Willkommen bei »Die Weltreisenden - Das Tagebuch«

Am 04.06.2005 geht das Tagebuch an den Start. Hier können Sie nahezu tagesaktuell verschiedenste Informationen und Berichte zum Projekt "Die Weltreisenden" abrufen.

Während der Reise füttern wir das Tagebuch regelmäßig mit Erlebnisberichten und Bildern von unterwegs. Zwischen den Reisen versorgen wir Sie mit Informationen zu laufenden Aktivitäten wie Diavorträge, Ausstellungen, aber natürlich auch zu laufenden Reisevorbereitungen. Der Besucher wird unterhalten, aber auch mit wertvolle Reiseinformationen versorgt.

Neben den aktuellen Informationen zum Thema Welt-REISE-nden, bieten wir auf dieser Plattform auch unsere schönsten Bild-Motive zum Kauf an. Überzeugen Sie sich vom überwältigenden Bilderangebot, das Sie digital oder in Papierform erwerben können.

Wood Buffalo NP und Yellowknife (NWT)

Nochmal treibt es uns in den wilden Norden! Yellowknife und der Wood Buffalo National Park sind die Ziele! Doch zunächst braucht Falco seine jährlichen Impfungen, was sich auch in einer Großstadt wie Calgary als nicht so ganz einfach erweist. Und auch die konsequent armselige Qualität meines US-Wohnwagens (Marke: Jayco – nicht kaufen!) zwingt mich wieder mal zu einem längeren Reparaturstop. Doch nach diesen logistischen Verzögerungen starten wir wieder Richtung Norden und legen am Kleinen Sklavensee erst mal eine Bade- und Erholungspause ein.

Alaska Highway (Yukon Territory, British Columbia und Alberta)

Nach dem Dempster Highway Abenteuer stehen noch ein paar Tage sightseeing und shopping in Dawson City auf dem Programm – wenn wir schon mal hier oben sind … Danach lassen wir's langsam Richtung Südosten bergab laufen, zurück in die Zivilisation, genauer Calgary (Alberta).

Viel Rauch um nichts

Nach unserer ersten deutschen Station in der Uckermark führt uns der Weg ins nahe Berlin um unser ohnehin schon volles Bussle bei der Verwandtschaft noch etwas voller zu machen. Ohne Probleme verschwindet ein Schreibtisch, zwei riesige Bilder und ein Diener im Bauch des Fahrzeugs. Gut beladen geht es anschließend in den Thüringer Wald nach Ziegenrück. Hier, knapp hinterm Mond, haben wir den krassen Kontrast zur hektischen Hauptstadt.

Zurück in D-Land

Von Siauliai aus besuchen wir den Berg der Kreuze, ein religiöser Wallfahrtsort, der Menschen aus aller Welt anzieht. In der Zeit der Sowjetherrschaft kam dem Hügel auch eine politische Bedeutung zu. Mehrfach wurden alle Kreuze durch die Kommunisten vom Hügel entfernt. Umgehend wurde aber wieder neue Kreuze aufgestellt, was den Berg auch zu einem Zeichen des nationalen (litauischen) Widerstands gegen die Sowjets machte. Weit über 50.000Kreuze sollen sich heute dort befinden.

Seiten